Nüsers Trauma (15.04.09)

Mithat Nüser, in der Fener-Jugendschule ausgebildeter Stammtorwart der Sportgruppe Walter Kelsch, erlitt am gestrigen Mittwoch ein persönliches Trauma: zunächst blieb er, erstmals seit der Grundschule in seiner langen Karriere, bei der Mannschaftswahl als Letzter übrig, und anschließend wurde er auch noch zwischen den Teams hin- und hergeschoben. Als Entschuldigung für seine dunkelrotwürdige Notbremse dürfen diese Erlebnisse gleichwohl nicht gelten.

Zum Spiel:

Gelb ging in Unterzahl zunächst in Führung, unterbreitete aber kurz darauf anläßlich eines Freistoßes am eigenen Strafraum dem gegnerischen Mittelstürmer ein Angebot, das dieser nicht ausschlagen konnte. Auch die taktische Finte der Gelben, künftig in der Defensive stets einen Mitspieler zu schonen (Rotationssystem!), der sich in der gegnerischen Hälfte herumtreiben und auf einen Konter warten durfte, erwies sich als weitgehend untauglich.

Zwar konnte man die Partie bis zum 3-4 offen gestalten und auch noch einmal auf 4-6 verkürzen, ehe Meisters Fehlschuss aus kurzer Distanz die Wende brachte die Unterzahlverteidigungstaktik endgültig nach hinten losging; dann jedoch ging es Schlag auf Schlag: bei 4-10 erbarmten sich die Bunten und schickten Nüser ins gelbe Tor. Mithat hielt dort in den verbleibenden 17 Minuten die „Null“ fest und leitete einige rasche Angriffe ein, die zum verdienten Endstand von 6-10 führten.

Gelb 6 – 10 Bunt

Gelb: Tobi H, Niki, Marco, Ralf, Manu, (ab 73. : Nüser)[1]
Tempoangriffe: 60, davon kläglich vergeben: 55

Bunt: Meister, Steffen, Igor, Jochen, Martin, Nüser (bis 73.)[1]
Tempoangriffe: 80, davon kläglich vergeben: 50

man of the match:
Mithat. Stets auf der Höhe des Geschehens, ließ vor allem keine einfachen Tore zu, gewann 12:4. Dem Vernehmen nach soll er nach dem Spiel eine Botschaft an Fatih Terim abgesetzt haben: „Sicher, Trainer, ich hab einen flatternden Beinschuss kassiert. Aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass der Bedarf an einem erfahrenen Torwart nächstes Jahr da sein wird.“

1.Der Minutenangabe liegt die unverändert unerträglich illusorische Annahme zugrunde, das Spiel habe um 20.00 Uhr begonnen.

Advertisements

2 Antworten zu “Nüsers Trauma (15.04.09)

  1. Gibt es schon verhandlungen mit dem Türkischem Fußball verband zwecks freigabe von Mithat Nüser für den Prager Fußball turnier.

  2. schön vorgetragen, manu! glänzend wie du unsere miserable leistung beschriebst.
    vielen dank, für den motivationsschub!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s