man of the match: Stefan

Wer denn sonst?*

Vier Hütten von einem, der nach eigenen Angaben vor dem Tor eigentlich immer nur einen Gedanken hat: „Abspielen!“. Nicht sooo schlecht, meine ich. Seiner Äußerung im Spielfeldrandinterview, von den vieren sei maximal eine „reingestolpert“ gewesen, ist nichts hinzuzufügen.

Daneben hat er auch noch seine Torwartlorbeeren bestätigt. Mindestens zweimal war ich der Ansicht, ganz passable Torschüsse abgegeben zu haben, die er jedoch souverän -um nicht zu sagen demütigend- zum Schüsschen degradierte. Zum Glück hat er sich nach seinem Treffer zum 9-8 nicht ins Tor zurückgezogen, wer weiß, ob wir dann noch ausgeglichen hätten (Nichts für ungut, Andi).

*Ok, Steffen hat auch vier gemacht. Noch dazu sehr sehenswerte. Aber es kann nur einen geben.

Advertisements

Eine Antwort zu “man of the match: Stefan

  1. Klar. Und er glaubt immer an Sieg. Und wenn die gegnerische Manschaft Köpfe hängen läßt , dann feuert er Sie auch an. Sportsman , keine Frage !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s